Schlagwortarchiv für: netzwerken

Aus den Augen, aus dem Sinn? Wie man auch aus dem Homeoffice präsent bleibt.

Keine Messen, keine Präsenzmeetings, kein Small Talk am Rande einer Veranstaltung, sogar der Flurfunk ist verstummt.
Über ein Jahr Homeoffice hat unseren Arbeitsalltag verändert. Vieles ist anonymer und formaler geworden. Das meiste läuft jetzt digital: schneller, transparenter und mit größerer Reichweite.
Welche Vorteile bietet die digitale Welt? Wie kann man sie nutzen? Wie die Klippen umschiffen, um weiterhin sichtbar bleiben?
Diese und weitere Fragen zum Netzwerken im neuen Normal beantworte ich in meiner Session am 20. Juli 2021 bei der Quadriga Sommerakademie 2021.

Digitales Netzwerken für Public Affairs Professionals

Keine Podiumsdiskussion, keine Empfänge, kein Small Talk am Rande einer Veranstaltung, nicht einmal mehr persönliche Treffen zum Lunch – willkommen im „neuen Normal“ der politischen Interessenvertretung! Wie kann man unter diesen Bedingungen noch erfolgreich politische Interessenvertretung betreiben, die wie kaum ein anderes Metier vom persönlichem Austausch und Kontakten lebt? Durch die digitale Transformation des offline Netzwerkens! Denn virtuelles Netzwerke hat viele Vorteile: Vieles läuft schneller und die Reichweite ist größer.

Netzwerken ist eine Lebenseinstellung, die von Vertrauen, Glaubwürdigkeit und Gegenseitigkeit geprägt ist.“ Ob Online-Events auf LinkedIn oder Netzwerken via Social Media – lernen Sie was möglich ist in der digital vernetzten Politik-Welt.

Wie das geht und warum der Ausbau des eigenen digitalen Netzwerkes auch nach Corona relevant ist, vermittelt dieses Online-Seminar an der Quadriga Hochschule. Es findet jeweils von 10 bis 14 Uhr an zwei aufeinander folgenden Tagen statt.

#PR #Kommunikationsmanagement #Public Affairs #Politikmanagement

IMPULS-TAGE

Forum für Weiterentwicklung am 4. und 5. November 2020

Mein Workshop am 5. November:

Professionell Netzwerken – wie Beziehungsarbeit zugleich Erfolg und Spaß bringen kann
Vitamine sind für unseren Körper lebensnotwendig. Im beruflichen und gesellschaftlichen Leben hilft Vitamin B(eziehungen). Welche Mechanismen laufen im Verborgenen ab? Lassen sich die Entscheidungen anderer beeinflussen? Wie baue ich ein langfristig tragfähiges und belastbares Netzwerk auf und wie pflege ich es? Wenn Sie mehr über die unsichtbar „menschelnden“ Komponenten erfahren wollen, sind Sie herzlich willkommen.

Public Affairs in Berlin – Gundlagen der Informationsbeschaffung

Seminarinhalte

Das Seminar richtet sich an alle, zu deren beruflicher Tätigkeit es gehört, Informationen aus dem politischen Berlin zu beschaffen und Kontakte zu Entscheidern in Parlament, Regierung und Verwaltung zu pflegen. Dies können ebenso Mitarbeiter von Verbänden, Unternehmen oder Behörden wie auch von Public-Affairs- sowie Public-Relations-Agenturen sein. Referenten mit langjährigen Erfahrungen aus der Politik, der Verwaltung, der Beratungsbranche und dem Journalismus vermitteln Grundlagen der Public-Affairs-Arbeit, stellen die geeigneten Hilfsmittel, Datenbanken und Strategien vor und geben praxistaugliche Ratschläge für die Kontaktpflege und die Bildung von Netzwerken. Dabei wird nicht nur die Bundespolitik, sondern auch die Landespolitik in den Blick genommen, soweit sie Einfluss auf die Bundesebene ausübt. Der Erörterung praktischer Problemstellungen wird die notwendige Zeit eingeräumt.

Themenüberblick:

  • Grundlagen der klassischen und der digitalen Public-Affairs-Arbeit
  • Werkzeuge der Public-Affairs-Arbeit – Datenbanken, Termindienste und Medieninformationen
  • Public-Affairs-Arbeit in der Praxis – richtiger Umgang mit Politik und Verwaltung
  • Networking und Public Affairs – das „Netzwerk Public Affairs“ und andere Netzwerke im politischen Berlin
  • Wie schaffe ich mir ein Netzwerk im politischen Berlin?
  • Politikbeobachtung in Berlin – wie gehe ich dabei systematisch vor?
  • Wie komme ich an Informationen aus dem Bundestag und der Bundesregierung?
  • Wie komme ich an Informationen aus dem Bundesrat, den Ländern und relevanten Behörden?

Referenten

Kathrin  Zabel Dr.  Thomas  Freund David  Issmer

Ort:

Tagungshotel in Berlin-Mitte (wird noch bekannt gegeben)

Netzwerken und Soft Skills im Lobbying

Einem erfolgreichen Lobbying liegen mehre Bausteine zugrunde. Neben dem Monitoring und Reporting gilt es ein gut funktionierendes Stakeholder- und Issue-Management zu installieren und das Unternehmen, den Verband oder die Institution strategisch zu positionieren. Hierzu bedarf es eines breiten und funktionierenden Netzwerkes und gewissen Soft Skills.

Themenüberblick
– Rollenverständnis und Erwartungen an die Rolle
– Überblick über relevante Netzwerke und ihre Regeln
– offizielle und informelle Informationskanäle und -kreise – Arbeitsweise und Zugänge
– Einstellungen für eine erfolgreiche Beziehungsarbeit
– Instrumente und Funktionsmechanismen zu Aufbau und Pflege von Netzwerken

Methodik
Mit unseren Veranstaltungen mit hohem Workshop-Anteil geben wir den Teilnehmern theoretische Grundlagen und Praxis-Tools an die Hand – von ausgewiesenen Praxis-Experten für Praktiker sowie stets auf das Tagesgeschäft und die Aufgaben der Teilnehmer ausgerichtet. Ziel ist es, den Teilnehmern anwendbares Wissen zu vermitteln und kommunikative Fähigkeiten zu trainieren, damit sie künftig ihre Positionen und Argumente noch wirkungsvoller vertreten können. Anhand von fiktiven oder realen Beispielen diskutieren wir Best Practices mit den Teilnehmern und entwickeln so auch individuell nutzbare Ansätze.

Zielgruppe
Public Affairs Mitarbeiter und Kommunikationsverantwortliche aus Unternehmen, Verbänden, Institutionen und NGOs sowie Mitarbeiter in Unternehmensrepräsentanzen.

Teilnehmer
Mind. 6 Teilnehmer, max. 15 Teilnehmer