Schlagwortarchiv für: Bundespolitik

Gesetzgebungsprozesse – nach welchen Regeln die Entscheider spielen

Zum richtigen Zeitpunkt die richtige Person anzusprechen ist die Grundlage für professionelles Lobbying. Das Wissen darum offenbaren Vertreter aus Unternehmen, Verbänden und Organisationen bereits bei der Terminanfrage im politischen Raum. In diesem Seminar lernen die Teilnehmer die wichtigsten Grundlagen über Gesetzgebungsverfahren, die Arbeitsweise von Bundestag und Bundesrat sowie politische Abläufe kennen. Ihnen werden die Entscheidungswege innerhalb von Ministerien und im Bundestag vermittelt.

Des Weiteren lernen die Teilnehmer, die Struktur von Gesetzentwürfen kennen, um daraus wichtige Erkenntnisse und Ansätze zum Lobbying abzuleiten.

PROGRAMM
  • Gang der Gesetzgebung und Ansätze für Lobbying
  • Ablauf einer Bundestags-Sitzungswoche
  • Präparierung von Sitzungswochenkalendern und „Gesetzgebungsarithmetik“
  • Arbeitsweise des Bundesrats
  • Entscheidungswege in Ministerien und im Bundestag
  • Verifizierung von Ansprechpartnern anhand des Gesetzgebungsablaufs
  • Drucksachensystematik Bundestag und Bundesrat
  • Aufbau von Gesetzentwürfen und Interpretation
ZIELGRUPPE

Mitarbeiter mit und ohne Erfahrung im Bereich Public Affairs / Kommunikation von Unternehmen, Verbänden, Beratungen und NGOs

METHODE

Die Vermittlung theoretischer Kenntnisse erfolgt in Verbindung mit praktischen Übungen. Dies umfasst sowohl den Vortrag mit Unterstützung von Visualisierungen durch die Dozentin, aber auch Gruppen- und Einzelarbeit sowie Rollenspiele. Um das Wissen möglichst praxisnah zu vermitteln, wird angestrebt, konkrete Themenstellungen aus dem Arbeitsumfeld der Teilnehmer zu bearbeiten, die gern im Vorfeld an die Dozentin übermittelt werden können.

LERNZIEL

Mit diesem Handwerkszeug werden die Teilnehmer als kompetente Ansprechpartner von Bundestag, Bundesrat und Bundesregierung akzeptiert. Somit können Sie für ihre Organisation zum wichtigen Türöffner zu den Schaltstellen der Macht werden.

Public Affairs in Berlin – Gundlagen der Informationsbeschaffung

Seminarinhalte

Das Seminar richtet sich an alle, zu deren beruflicher Tätigkeit es gehört, Informationen aus dem politischen Berlin zu beschaffen und Kontakte zu Entscheidern in Parlament, Regierung und Verwaltung zu pflegen. Dies können ebenso Mitarbeiter von Verbänden, Unternehmen oder Behörden wie auch von Public-Affairs- sowie Public-Relations-Agenturen sein. Referenten mit langjährigen Erfahrungen aus der Politik, der Verwaltung, der Beratungsbranche und dem Journalismus vermitteln Grundlagen der Public-Affairs-Arbeit, stellen die geeigneten Hilfsmittel, Datenbanken und Strategien vor und geben praxistaugliche Ratschläge für die Kontaktpflege und die Bildung von Netzwerken. Dabei wird nicht nur die Bundespolitik, sondern auch die Landespolitik in den Blick genommen, soweit sie Einfluss auf die Bundesebene ausübt. Der Erörterung praktischer Problemstellungen wird die notwendige Zeit eingeräumt.

Themenüberblick:

  • Grundlagen der klassischen und der digitalen Public-Affairs-Arbeit
  • Werkzeuge der Public-Affairs-Arbeit – Datenbanken, Termindienste und Medieninformationen
  • Public-Affairs-Arbeit in der Praxis – richtiger Umgang mit Politik und Verwaltung
  • Networking und Public Affairs – das „Netzwerk Public Affairs“ und andere Netzwerke im politischen Berlin
  • Wie schaffe ich mir ein Netzwerk im politischen Berlin?
  • Politikbeobachtung in Berlin – wie gehe ich dabei systematisch vor?
  • Wie komme ich an Informationen aus dem Bundestag und der Bundesregierung?
  • Wie komme ich an Informationen aus dem Bundesrat, den Ländern und relevanten Behörden?

Referenten

Kathrin  Zabel Dr.  Thomas  Freund David  Issmer

Ort:

Tagungshotel in Berlin-Mitte (wird noch bekannt gegeben)